5. Mai – Internationaler Hebammentag

Dachauer Koordinationsstelle bringt Hebammen mit Schwangeren zusammen.

Für viele Paare eine der schönsten Nachrichten überhaupt: „Schwanger!“ Oftmals wird diese tolle Mitteilung von der verzweifelten Suche nach einer freien Hebamme getrübt. Denn: Hebammen sind ein rares Gut und oft in der direkten Arbeit bei Mutter und Kind eingespannt, sodass administrative Arbeiten wie Anfragen beantworten oder Webseiten aktualisieren auf der Strecke bleiben können.

Die HeDAH Hebammen Koordinationsstelle ist hierfür die Lösung. Seit April 2019 bringt sie Hebammen mit werdenden Eltern aus dem Landkreis zusammen – und das unkompliziert und schnell. Alles was Schwangere tun müssen, ist sich bei der Koordinatorin Antje Jacob mit den wichtigsten Daten zu melden. Die Koordinatorin durchsucht das örtliche Netzwerk nach freien Hebammenkapazitäten und meldet sich in jedem Fall mit allen relevanten Infos zurück. Hebamme und Schwangere lernen sich schließlich kennen und vereinbaren alles Weitere untereinander.
Diesen kostenfreien Service nutzen können alle Familien, die im Landkreis Dachau leben. Dabei sollte die Schwangerschaft stabil bestehen und von einem Gynäkologen bereits bestätigt worden sein.

Die Bürozeiten von Antje Jacob:
Dienstag bis Donnerstag von 8.30 bis 12.30 Uhr
telefonisch unter 0162 5823938
oder jederzeit per E-Mail an info@he-dah.de

Auch Kursangebote zur Geburtsvorbereitung, Rückbildung und weitere, finden Mütter über die HeDAH-Webseite: www.he-dah.de

• PM